Workstation

Computer - Workstations

Eine Definition.
Unter einer Workstation wird ein Computer verstanden, dessen Leistungsfähigkeit, die des üblichen Heim- oder Bürocomputers weit übersteigt. Sie kann von einer oder mehreren Personen benutzt werden.

Das Einsatzgebiet einer Workstation sind technische oder wissenschaftliche Aufgaben und Experimente mit anspruchsvollen Aufgaben. Der Personalcomputer im Büro ist dagegen meist mit Routineaufgaben des unternehmerischen Alltags beschäftigt.
Im Bereich der grafischen Darstellung, der Rechnerleistung, der Speicherkapazität und des Multitasking sind die Ergebnisse der Workstations überdurchschnittlich.
Der Einsatz mehrerer Terminals ist dabei möglich.

Arten der Workstations.
Die Mobile Workstation ist ein Notebook mit den Leistungsmerkmalen einer Workstation. Im Mittelpunkt dieser Geräte stehen Prozessor- und Grafikleistung. Akkulaufzeit oder das Gewicht spielen nur eine untergeordnete Rolle. Es soll die höchste Rechnerleistung mobil zur Verfügung stehen.
Die Multi-Prozessorworkstation zeichnet sich durch eine stärkere Rechnerleistung aus als etwa die Single-ProzessorworkstationDie multiplen Prozessoren verstärken die Produktivität auf viele Arten.

Das Konzept der Workstation.
Die Workstation ist so konzipiert, dass sie robuster im Bereich Hard- wie auch Software ist, wenn sie mit einem üblichen Personalcomputer verglichen wird. Das ergibt sich aus den Aufgaben, bei denen Zuverlässigkeit oberstes Gebot ist.
Früher war das Betriebssystem eines der Unix-Systeme. Heute werden sie immer öfter von freien Unix-Systemen, Mac OS X oder Windows abgelöst.

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Suchen und stehen Ihnen bei eventuellen Fragen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Hotline: 07666/88499-0

Computerschutz24 - Die Computer-Versicherung