Bandspeichermedien / Cartridges

 


Dank ihrer hohen Speicherkapazität und einem niedrigen Kosten-Nutzen-Faktor, werden die Bänder hauptsächlich zur Datensicherung von Servern genutzt.
Man unterscheidet zwischen Zweispulenbändern (Kassette) und Einspulenbändern (Cartridge).
Mit der Zeit haben sich diverse Laufwerke und somit verschiedene Verfahren etabliert.

LTO Speichermedien bei Lieske-Elektronik

Aus vielen Bereichen sind LTO Speichermedien nicht mehr wegzudenken. LTO (Linear Tape Open) ist eine Magnetband Datenspeicher Technologie, welche in den späten 1990er Jahren entwickelt wurde. Von Anfang an handelte es sich bei um einen offenen Standard und so stellte sie schnell eine Alternative zu den proprietären Magnetband-Formaten dar.
LTO Laufwerke sind in der Lage, Bänder der vorigen Generation zu verarbeiten und Bänder der vorletzten Generation zu lesen.
Die LTO Generation 1 startete im Jahre 2000 mit einer möglichen Speicherkapazität von 200 GB und einer Übertragungsgeschwindigkeit von 20 MB/Sek.
Die 2. Generation (2003) konnte die doppelte Speicherkapazität und die doppelte Übertragungsgeschwindigkeit bereitstellen.


Weiterentwicklung der LTO Laufwerke


2005 erschien dann die 3. Generation. Mit Ultrium 3 erreicht man bis zu 80 MB/Sek. Die ersten 3 Modelle des LTO-Ultrium besitzen keinerlei Verschlüsselungsfunktion. Allerdings ist diese Generation bereits WORM-fähig, d.h. in der Firmware der Laufwerke ist ein Schreibschutz verankert, der ein Überschreiben der Daten nicht zulässt.
2007 folgte die LTO-4-Technologie. Hier sind 120 MB/Sek. möglich. Die Bänder können herstellerunabhängig mit dem AES Algorithmus verschlüsselt werden.


Meilensteine in der LTO Technik


Auch in den folgenden Jahren kam es immer wieder zu entscheidenden Weiterentwicklungen. Die Generation LTO-5 wurde 2010 entwickelt und etabliert. Die Datenübertragungsrate beträgt 140 MB/Sek, die Speicherkapazität 1.5 TByte. Die aktuellste Generation ist LTO-6. Sie bietet eine Kapazität von 2.5 TByte und eine Transferrate von 160 MB/Sek. Neben den LTO Laufwerken bietet Ihnen Lieske Elektronik eine umfangreiche und individuelle Beratung.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern in unseren Produktkategorien und stehen bei Fragen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Hotline: 07666/88499-0

 

DLT

DLT (Digital Linear Tape) hatte sich als De-facto-Standard bei PC-Servern im High-End-Bereich durchgesetzt. DLT steht für DEC Linear Tape und wurde 1984 von DEC (Digital Equipment Corp) erfunden. 1994 wurde DEC’s Disk- und Tape Division von Quantum übernommen. Der Rest wurde von Compaq aufgekauft die wiederum von Hewlett-Packard aufgekauft wurden. Durch die Übernahme gehörten die eigentliche DLT-Technik sowie das Warenzeichen nun Quantum. DLT gehört zu den sichersten Datensicherungsmöglichkeiten. DLT ist untrennbar mit dem SCSI-Interface verbunden. Zu den Vorteilen von DLT gehört die sichere Transportmöglichkeit des stoßunempfindlichen DLT-Bandes. In Kombination mit einer schaumstoffgepolsterten Kunststoff-Schatulle ist das beschriebene DLT-Band sehr gut gegen Zerstörung der Daten abgesichert. Allgemein ist die DLT-Technik extrem ausgereift, jedoch mittlerweile von LTO aufgrund der höheren Datenmenge überholt.
Die Daten werden linear im Längsspurverfahren aufgezeichnet. Im Gegensatz zu allen anderen linearen Verfahren arbeitet die DLT-Technologie lediglich mit einer Spule.

 

SDLT

SDLT (Super Digital Linear Tape) baut auf den DLT-Laufwerken auf und arbeitet mit Magnetköpfen. Durch das hinzugekommene Read-after-Write Verfahren wird eine höhere Datenintegrität gegenüber dem DLT erreicht.

 

DAT

DAT (Digital Audio Tape) wurde zu Anfang für qualitativ hochwertige Audio-Aufnahmen konzipiert. Durch die hohe Speicherkapazität wird DAT vorwiegend in der mittelständischen Industrie eingesetzt.

 

DDS

DDS (Digital Data Storage) ist eine Weiterentwicklung des DAT. Als Aufzeichnungsverfahren wird das Schrägspurverfahren verwendet. DDS weist verbesserte Störeigenschaften auf und zeichnet sich durch eine wesentlich geringere Bitfehlerrate aus.

 

RDX

RDX ist in der Lage, mit wenig Zeitaufwand abgesicherte Daten zurückzuholen und ist besonders für Kostenbewusste, kleine Unternehmen geeignet, diese derzeitig keine Sicherungsprozesse oder diese nur Ansatzweise etabliert haben.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern in unseren Produktkategorien und stehen bei Fragen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Hotline: 07666/88499-0