Online-Fachhandel für Industriekunden, Gewerbekunden und öffentliche Einrichtungen - Kein Verkauf an Privatkunden

Firewalls

Die Firewalls, die der heutige Markt bietet, genügen verschiedensten Anforderungen und bieten die Absicherung für Ihr Netzwerk, die Sie benötigen. Aber in welchen Fällen ist eine Hardware-Firewall notwendig und worin liegen die Unterschiede zwischen verschiedenen Modellen? Hier finden Sie die Antwort auf diese Fragen.
Grundsätzlich ist eine Firewall nichts anderes als ein Gerät, dass sämtliche Datenpakete, die aus dem Internet kommen oder dorthin wollen, analysiert und deren „Bedrohung“ einstuft. Wenn die Firewall ein Datenpaket erkennt, dessen Bedrohungsstufe höher als zugelassen ist, wird dieser Datenstrom blockiert, damit die Verbindung zwischen Sender und Empfänger unterbrochen wird. Genau für diesen Zweck wurde derartige Hardware entwickelt. Doch Firewall ist nicht gleich Firewall, denn zwischen verschiedenen Modellen gibt es zahlreiche Unterschiede bezüglich Ausstattung und Leistungsfähigkeit. Welche Firewall ist also die richtige für Sie? Und wozu brauchen Sie überhaupt solche Hardware?

 

Kanalisieren des internen & externen Datenverkehrs

Hardware-Firewalls analysieren und überprüfen jedes Datenpaket auf deren mögliche Bedrohung. Wichtig dabei ist die Leistungsfähigkeit ihrer Firewall. So kann z.B. ein aktueller Router, der selbst einen solchen Schutzmechanismus hat, ein kleines Heimnetzwerk mit wenigen Rechnern absichern. Handelt es sich aber um ein größeres Netzwerk in einem Unternehmen o.Ä. ist eine derartige „Router-Firewall“ nicht mehr geeignet.

 

Abwehr externer Angriffe

Eine der beliebtesten Arten für Netzwerkangriffe sind sog. DDoS-Attacken. Diese greifen bevorzugt ganze Netzwerke oder Webserver an, indem hunderte/tausende von Rechnern, die über ein Botnetz organisiert sind, schädliche Datenpakete an ihr Angriffsziel schicken. Bei solchen DDoS-Angriffen geben herkömmliche Firewalls relativ schnell nach. Darum sollten Sie beim Kauf einer Hardware-Firewall in jedem Fall auf die DDoS-Abwehrleistung achten.

Sicherer Zugang ins Firmennetzwerk

Ein mobiler Arbeitsplatz ist schon länger Alltag für viele Angestellte, womit auch die Anforderungen an einfache und schnelle Zugriffe von Außerhalb auf das Firmennetzwerk wachsen. Nur so ist es möglich, auf einen Firmenserver in Frankfurt zuzugreifen, wenn Sie selbst sich in Berlin befinden. Um den optimalen Schutz dafür zu gewährleisten werden Firewalls benötigt, die eine VPN-Funktion (Virtual Private Network) unterstützen. Damit erstellt die Firewall eine Art Tunnel, durch den der Zugriff auf den Firmenserver geschützt und abhörsicher ist. Top-Firewalls wie z.B. Modelle von Gateprotect bieten mehrere hundert solcher „Tunnel“, womit selbst große Unternehmen ausreichend abgesichert sind.

 

Schutz von dedizierten Anwendungsservern

Die meisten Modelle am Markt unterstützen die sog. DMZ-Funktion (Demilitarized Zone), womit sich einzelne Server oder Subserver komplett vom Rest des Systems abschotten lassen, dass für das interne Netzwerk keine Gefahr mehr ausgeht, sollte der DMZ-Server angegriffen werden. Meistens sind DMZ-Anwendungen Web- und Mailserver einer Firma.


Schutz von mobilen Geräten

Jeder Computer, egal ob PC oder Mac bietet einen grundlegenden Schutz vor ungewollten Angriffen. Mobile Geräte wie Tablets oder Smartphones bieten einen derartigen Schutz leider nicht. Somit lohnt sich die Anschaffung einer Hardware-Firewall, die neben kabelgebundenen Geräten auch drahtlose Geräte schützt und deren Datenverkehr überwacht und kontrolliert.

 

Schutz von virtualisierten Netzwerken

Die Abkürzung „VPN“ (Virtual Local Area Network) umschreibt die Möglichkeit, ein physikalisches Netzwerk in mehrere virtuelle, voneinander unabhängige Netzwerke zu unterteilen. Dafür sollte eine Hardware-Firewall in jedem Fall ausgerüstet sein.

 

IT-Security made in Germany

Ein wichtiges Thema bei Firewalls ist auch das Thema Backdors. Backdors sind geheime Zugänge für Hersteller und Geheimdienste und damit eine Sicherheitslücke. Aus diesem Grund empfehlen wir unseren Kunden grundsätzlich nur Firewalls, die das Logo “IT-Security made in Germany” tragen. Hier bieten wir z.B. das komplette Sortiment von Rohde&Schwarz Cybersecurity aus der Serie Gateprotect an und können Ihnen als Gateprotect-Partner auch bei der Einrichtung helfen.

 

Suche läuft
Suche wird durchgeführt.
Bitte haben Sie etwas Geduld...
Fehlende Felder
Schließen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienstleistungen und einer persönlich angepassten Nutzungserfahrung. Durch die Benutzung der Website erklären Sie sich mit der Nutzung unserer Cookies einverstanden. Informationen zum Datenschutz OK und schließen