Online-Fachhandel für Industriekunden, Gewerbekunden und öffentliche Einrichtungen - Kein Verkauf an Privatkunden

Ratgeber für Elektroinstallationen – Kabel und Leitungen

 

Zwischen Kabeln und Leitungen gibt es kleine, aber wichtige Unterschiede. Kabel sind im Vergleich zu Leitungen wesentlich robuster bezüglich der Isolierung und mechanischer und chemischer Beanspruchung.
Leitungen gibt es für ortsgebundene Installationen und für „mobile“ bzw. ortsveränderliche Installationen. Einfache Cat5 „Kabel“ gehören beispielsweise zu beiden Kategorien. Zum einen die ortsgebundene Installation, indem die Leitung in einem Haus verlegt wird und zu anderen die „mobile“ Variante in Form eines Patchkabels.

 

Aufbau

Im Wohnungsbau besteht der abisolierte Draht aus Kupfer. Jeder Kupferleiter ist mit einer eigenen Isolierung versehen, die je nach Verwendungszweck aus unterschiedlichen Isoliermaterialien besteht (Bsp. Kunststoff oder Naturkautschuk).
Ein Leiter in Verbindung mit der jeweiligen Isolierung wird Ader genannt. Mehrere Adern in einer Hülle bezeichnen sich als Leitung. Zusätzlich zur Umhüllung ist bei Kabeln noch ein Mantel angebracht.

Damit Verwechslungen und Schaltungsfehler vermieden werden, sind die einzelnen Kupferleitungen mit einer farbigen Isolierung versehen. Jeder Kupferleiter verfügt hierbei über eine eigene Farbe um die versch. Leiter voneinander unterscheiden zu können.

 

Bezeichnung

Kennzeichen

Farbe

Außenleiter 1

L1

Braun

Außenleiter 2

L2

Schwarz

Außenleiter 3

L3

Grau

Neutralleiter

N

Blau

Schutzleiter

PE

Grün-Gelb

 

 

Aderzahl

Farbige Kennzeichnung

2

-

Blau

Braun

-

-

-

3

Grün-Gelb

Blau

Braun

-

-

-

4

Grün-Gelb

-

Braun

Schwarz

Grau

-

5

Grün-Gelb

Blau

Braun

Schwarz

Grau

-

>5

Grün-Gelb

1

2

3

4

5

 

 

Der grün-gelbe Leiter darf ausschließlich zum Anschluss an einen Schutzleiter (PE) verwendet werden. Es ist nicht erlaubt, den Schutzleiter für andere Zwecke zu verwenden. Der Neutralleiter muss über die gesamte Länge blau markiert bzw. gekennzeichnet sein.

 

Kabelauswahl

Einer der wichtigsten Faktoren bei der richtigen Auswahl des Kabels bzw. der Leitung ist der Einsatzbereich und der benötigte Querschnitt, der im Allgemeinen in Quadratmillimetern (mm2) angegeben wird. Dieser steht im Zusammenhang mit der Verlegeart und dem verwendeten Sicherungswert.

 

Übliche Kabelarten und deren Sicherungswerte (bzgl. typischer Verbraucher)*

Sicherung

Kabelart

Verbraucher

Mantelleitung NYM-J & Stegleitung NIYF-J

10A

3x1,5 mm²

Licht- & Steckdosenkreise bis 2000W Leistung

16A

3x2,5 mm2

Steckdosenstromkreise bis 3600W Leistung

20A

3x2,5 mm²

Herde, Backöfen und Boiler bis 4500W Leistung

3x 10A

5x1,5 mm2

Drehstromsteckdosen (Starkstrom)

3x 16A

5x2,5 mm2

Dauerverbraucher bis 10.000W (Herde, Backöfen, Boiler)

3x 20A

5x2,5 mm2

Lastverbraucher bis max. 24kW

 

Matelleitungen NYM-J

25A

3x4,0 mm2

Lastverbraucher bis 5.500W

35A

3x6,0 mm2

Lastverbraucher bis 8.000W

3x 35A

5x6,0 mm2

Durchlauferhitzer bis 42kW

 

*  Die angegebenen Werte bezüglich der Kabelquerschnitte sind Richtwerte und können von der eigentlichen Planung und Verlegung abweichen.

 

Typenkurzzeichen von Kabeln

Das Kurzzeichensystem wird verwendet, um elektrische Leitungen einheitlich zu kennzeichnen. Diese Kennzeichen geben alle nötigen Informationen über die Verwendungsmöglichkeiten und den Aufbau einer Leitung bzw. eines Kabels.

 

 

Erdkabel und Mantelleitungen werden in Typkurzzeichen nach deutscher Norm gekennzeichnet, beispielsweise Mantelleitungen NYM & Erdkabel NYY.

N: Kabel nach Norm

Y: PVC-Aderisolierung

M: Mantelleitung

 

Kabel für ortsgebundene Verlegung

Bezeichnung

Kurz-

bezeichnung

Nennspannung

Us/U

Anzahl der Adern

Querschnitt (mm2)

Verwendung

Erdkabel

NYY-J

0,6/1kV

1-7

1,5-25

In Innenräumen, fechten Räumen und im Erdreich

Mantelleitung

NYM-J

300/500V

1-7

1,5-35

Verlegung über o. in den meisten Wänden. Nicht für Erdverlegung geeignet

Stegleitung

NYIF

230/400V

2-5

1,5-4

Verlegung unter/im Putz. Nicht zugelassen in Bädern und Feuchträumen. Keine Verlegung in Holzhäusern oder im Freien/im Erdreich.

PVC-Aderleitung

H07V-U

H07V-K

450/750V

1

1,5-16

Verlegung im Trockenen, in Geräten, Schaltanlagen, Verteilern und auf/im Putz. Nicht für Erdverlegung geeignet

Klingelleitung

YR

100V

2-8

0,6 & 0,8 Durchmesser

Verlegung in trockenen und feuchten Räumen sowie auf/im Putz. Verwendung für Klingeln, Türöffner und Sprechanlagen

Klingeldraht

Y

60V

1-4

0,6 & 0,8 Durchmesser

Feste Verlegung auf/im Putz und in Rohren

 

 

 

Kabel für ortsveränderliche Verlegung

Bezeichnung

Kurz-

bezeichnung

Nennspannung

Us/U

Anzahl der Adern

Querschnitt (mm2)

Verwendung

Telefonkabel

J-Y (ST) Y

300V

2x2 – 100x2

0,6 & 0,8

In trockenen und feuchten Räumen für den Anschluss von Telefonen. Für Auf-/Unterputzinstallation geeignet. Speziell abgeschirmter E-Cu-Draht

Koaxialkabel

 

 

 

 

Verwendung für Rundfunk und Telekommunikation. Geeignet für feste Verlegung auf/im Putz sowie im Freien. Doppelt abgeschirmt.

Zwillingsleitung

H03 VH-H

300/300V

2

0,75

Für den Anschluss von kleinen (nicht warmen!) Elektrogeräten (Radios, Uhren, kleinere Lampen). Verwendung in trockenen Räumen.

PVC-Schlauchleitung

H03 VV-F

300/300V

2

0,75 & 1,0

Für den Anschluss von kleinen (nicht warmen!) Elektrogeräten (Radios, Uhren, kleinere Lampen). Verwendung in trockenen Räumen.

PVC-Schlauchleitung

H03 VV-F

300/500V

2-5

0,75 - 2,5

Für den Anschluss von Elektrogeräten (Waschmaschine/Kühlschrank). Verwendung in trockenen und feuchten Räumen.

 

 

Kabel für ortsveränderliche Verlegung

Bezeichnung

Kurz-

bezeichnung

Nennspannung

Us/U

Anzahl der Adern

Querschnitt (mm2)

Verwendung

Herdanschluss-Kabel

H05 VV-F

300/500V

5

2,5

Geeignet für den Anschluss von Dreh-/Starkstromgeräten im Haushalt (Backofen, Herd etc.). Maximal 3x16A bei mittlerer mechanischer Beanspruchung. Verwendung in trockenen Räumen

Mittlere Gummischlauch-leitung

H05 RR-F

300/500V

2-5

0,75 – 2,5

Geeignet für den Anschluss von Elektrowärmegeräten oder Handgeräte (Lötkolben, Staubsauger etc.). Mittlere mechanische Beanspruchung zur Verwendung in trockenen und feuchten Räumen

Schwere Gummischlauch-leitung

H07 RN-F

450/750V

1-7

1 – 30

Flamm- und Ölbeständig, für trockene und feuchte Räume. Geeignet für feuer- und explosionsgefährdete Betriebsbereiche. Verwendbar bei mittlerer mechanischer Beanspruchung

Silikonschlauch-leitung

SIHF

300/500V

 

 

Geeignet für mittlere mechanische Beanspruchung in Haushalten und Büros. Verwendung in nassen und trockenen Räumen (Sauna, Solarien etc.). Zugelassen von -40 bis +180 °C

Lautsprecherkabel

 

 

2

0,75 - 10

Flexible bzw. hochflexible Leitung mit farbiger Codierung. Isolationsmaterial aus farbigem oder transparentem PVC. Für den Anschluss von versch. Lautsprechern geeignet.

 

Grundsätzlich bestehen Kabel und Leitungen für eine feste Verlegung (Unterputz, Aufputz, Rohre, Kabelkanal) aus Adern aus massivem Kupfer.

 

 

Kabelzubehör

Befestigungsmaterial

Um runde Leitungen und Kabel mit Außendurchmessern zw. 4 und 14mm verrutschfest zu befestigen eignen sich Express-Schellen besonders gut. Ähnliche Kabelschellen gibt es auch für Zwillingsleitungen, diese sind allerdings rechteckig geformt um z.B. Lautsprecherkabel besser zu fixieren.
Stegleitungsnägel sind optimiert um breite Stegleitungen zu befestigen. Diese Nägel verfügen über kleine Pappscheiben oder Kunststoffkappen, die isolierend wirken.
Hakennägel hingegen haben keine Isolierscheiben unter den Köpfen, allerdings werden diese auch nur verwendet, um Rohre oder Leitungen einfach zu fixieren.

Zu beachten ist jedoch, dass nicht in jede Wand eine Nagelschelle geschlagen werden kann, da das Material der Wand nicht dazu geeignet ist. Beton beispielsweise bietet keine Fixierung für eingeschlagene Nägel. Deshalb sollten hier Schellen mit Verschraubungen benutzt werden.
Bei Druckschellen wird ein Unterteil in das Mauerwerk verschraubt. Die Leitung wird mithilfe des Oberteils, das auf das Unterteil gesteckt wird, befestigt. Das gleiche Funktionsprinzip wird von Greifschellen verwendet. Diese besitzen aber auch im Oberteil eine kleine Kunststoffschraube, mit der die Leitung unverrückbar fixiert wird.
Der Vorteil dieser Schraubschellen gegenüber den Nagelschellen liegt darin, dass die Leitungen ausgetauscht bzw. ausgebaut werden können, ohne dass die Schellen aus der Wand entfernt werden müssen.

Um Kabel und Leitungen in Zwischendecken/-wänden nicht lose verlegen zu müssen gibt es Kabel-Klemmbügel, die mehrere Leitungen nebeneinander fixieren können. Will man Leitungen hinzufügen oder entfernen kann der Bügel aufgeklappt werden um Zugriff auf die Kabel zu erhalten. Auch starre Isolierrohre werden in Zwischendecken oder bei Aufputzinstallationen verwendet. Jedoch sind die Kabel und Leitungen nach der Installation nicht mehr zugänglich.

Für die einfache Befestigung von Rohren können Steckelemente verwendet werden. Diese werden mit Schrauben an einer Wand angebracht. Starre und flexible Leerrohre können mit diesen Steckelementen einfach und reversibel an einer Wand angebracht werden.
Um auch Kabelkanäle ohne großen Aufwand an einer Wand befestigen zu können werden sogenannte Dübelstecknägel verwendet. Diese werden einfach durch die Löcher des Kabelkanals in vorgebohrte Löcher gedrückt.
Auf glatten und sauberen Oberflächen lassen sich Kabelkanäle und Befestigungssockel auch mit doppelseitigem Klebeband befestigen. Diese Art der Installation geht am schnellsten.

Zu weiteren Befestigungsmöglichkeiten für Kabel/Leitungen und Rohre gehören Mauernutschellen, die weder verschraubt noch angenagelt werden. Wie der Name diese Schelle schon verrät, wird diese Vorrichtung in eine Nut in der Wand eingelassen, in dem diese leicht zusammengepresst wird und in die Nut eingesetzt wird. Dabei „öffnet“ sich die Schelle wieder und presst sich somit rutschfest in die Nut.
Für Einzelleitungen wurde der Schellen-Typ A entwickelt, der einzelne Leitungen bis 12mm Querschnitt in einer Nut halten kann. Dieses Maß entspräche beispielsweise einer NYM-J 5x2,5mm2 Mantelleitung. Die empfohlene Frästiefe für eine solche Nut liegt bei 12-15mm Breite und einer Tiefe von 20-25mm.
Der Schellen-Typ B befestigt mehrere Leitungen oder Installationsrohre bis zu einem Gesamtdurchmesser von bis zu 25mm. Das entspräche einer Mantelleitung von 5x10mm2 oder vier NYM Leitungen mit einem Querschnitt von 3x1,5mm2. Wenn eine solche Schelle verwendet werden soll, wird eine Nut mit den Fräsmaßen von 22-25mm Breite und ca. 35 mm Tiefe benötigt.

Will man einen abisolierten Leiter mit einer Aderendhülse versehen benötigt man eine Aderendhülsenzange sowie die Aderendhülse selbst. Um die Hülse sicher zu befestigen wird diese über das abisolierte Aderende geschoben und mit der Aderendhülsenzange festgedrückt. Wichtig ist, dass eine Aderendhülse nicht verzinnt werden darf!
Die Hülsen werden blank verwendet und verfügen über einen farbigen Kunststoffkragen, der dem Kabel einen zusätzlichen Knickschutz bietet. Die Farbe des Kunststoffkragens definiert den maximal quetschbaren Leitungsquerschnitt:

Leitungsquerschnitt in mm2

0,5

0,8

1,0

1,5

2,5

4,0

6,0

10,0

16,0

Farbe

Weiß

Grau

Rot

Schwarz

Blau

Grau

Gelb

Rot

Blau

 

 

Um eine Leitung zu kennzeichnen verwendet man meist ein farbiges Isolierband, das leicht zu beschriften ist und isolierend wirkt. Mit Gewebeband hat man die Möglichkeit eine Leitung zu verstärken, da dieses sehr strapazierfähig ist. Elektrische Leitungen können auch mit einem Schrumpfschlauch isoliert werden. Dieser wird über eine Leitung gestülpt und mit einen Heißluftföhn erhitzt, bis sich dieser zusammenzieht. Bei Schrumpfschläuchen unterscheidet man zwischen Wanddicken, Schrumpfverhältnisse und Durchmessern.

Um mehrere Leitungen zu bündeln bzw. aneinander zu fixieren eignen sich Kabelbinder ideal, jedoch sind diese nicht wiederverschließbar. Möchte man also seine Leitungen permanent aneinander bündeln und die Option haben, Leitungen aus dem Bund zu entfernen bzw. welche hinzuzufügen, sollte man zu sog. Knotenbindern greifen. Diese ähneln herkömmlichen Kabelbindern, mit dem Unterschied, dass diese sich nach Verschluss wieder öffnen lassen. Die gleiche Funktion bieten auch Klettbänder.
Bei Kabelschlangen handelt es sich um eine Bündelungsmethode, bei der Kabel über einen längeren Abschnitt in einem Bündel gehalten werden. Möchten Sie also beispielsweise die Kabel zwischen ihrem Schreibtisch und Computer bündeln, eignen sich Kabelschlangen am besten, da auch bei dieser Methode Leitungen entfernt und hinzugefügt werden können.

Suche läuft
Suche wird durchgeführt.
Bitte haben Sie etwas Geduld...
Fehlende Felder
Schließen
Do you wish to switch to our english website? Nein Ja
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienstleistungen und einer persönlich angepassten Nutzungserfahrung. Durch die Benutzung der Website erklären Sie sich mit der Nutzung unserer Cookies einverstanden. Informationen zum Datenschutz OK und schließen