Online-Fachhandel für Industriekunden, Gewerbekunden und öffentliche Einrichtungen - Kein Verkauf an Privatkunden
24.06.2015 23:12:24

Intel Remote Keyboard: "Compute Stick" ohne Maus und Tastatur steuern

Erst vor einigen Wochen haben wir hier im Blog den Intel Compute Stick vorgestellt. Der Windows-Rechner im Hosentaschenformat passt an jeden TV oder Monitor mit HDMI-Eingang und verwandelt diesen in einen vollwertigen PC mit Windows 8. Jetzt hat Intel eine Steuerungs-App für Android auf den Markt gebracht.

Intel® Remote Keyboard

 

Der mobile PC wird noch mobiler

Wenn der Intel Compute Stick ein ganz besonders herausragendes Alleinstellungsmerkmal hat, dann ist es seine Mobilität. Es gibt kaum eine bequemere Möglichkeit, einen kompletten Windows 8-Computer bei sich zu tragen. Selbst Netbooks oder Tablets sind in ihrer Mobilität eingeschränkter als der Intel Compute Stick.

Mit der Einführung der "Intel® Remote Keyboard"-App ist es jetzt zudem möglich, den Compute Stick zu bedienen, ohne Maus und Tastatur anschließen zu müssen. Denn diesen Job kann ab sofort Ihr Smartphone übernehmen!

QR-Code scannen und loslegen

Das Einrichten kann man guten Gewissens als sehr simpel bezeichnen: Einfach den QR-Code vom Screen des mit dem Compute Stick verbundenen TV-Geräts bzw. Monitors mit dem Smartphone abscannen - schon kann die App als PC-Eingabegerät genutzt werden.

Selbst Technik-Laien dürften mit dieser Art der Konfiguration keine größeren Probleme haben, was unserer Meinung nach ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist. Das Anschließen einer USB-Maus oder -Tastatur via Plug & Play hat jedenfalls einen vergleichbaren "Schwierigkeitsgrad".

 

 

Das Software-Keyboard: Windows-Taste inklusive

Sind Smartphone und Compute Stick auf diese Weise verbunden, können sämtliche Tastatureingaben über die Android-App getätigt werden. Um eine vollständige Kompatibilität mit Windows zu gewährleisten, stellt das Softwarekeyboard sogar die Windows-Taste zur Verfügung, wie wir sie von physischen Standard-PC-Tastaturen her kennen:

Intel® Remote Keyboard
Selbst auf die Windows-Taste muss bei diesem Software-Keyboard nicht verzichtet werden. / Bild: (c) Intel

 

Die Software-Maus: Touchscreen wird zum Trackpad

Die Funktion der Maus wird natürlich ebenfalls vom Smartphone-Touchscreen übernommen. Im Prinzip verhält sich die Steuerung hierbei so ähnlich, wie man sie von den Trackpads bei Laptops her kennt: Der Cursor wird mit dem Finger bewegt, ein einfaches Tippen gilt als Linksklick. Ein Tipp mit zwei Fingern wird als Rechtsklick interpretiert und das Scrollen funktioniert indem der Finger über einen schmalen Bereich an der Seite des virtuellen Trackpads bewegt wird:

Intel® Remote Keyboard
Die Bedienung der Software-Maus ähnelt der eines klassischen Laptop-Trackpads. / Bild: (c) Intel

 

Abstriche bei der Präzision - Gewinn bei der Mobilität

Natürlich ist diese Art der Maussteuerung längst nicht so präzise oder bequem wie die einer echten, physischen Computer-Maus. In Sachen Mobilität hat das Smartphone als Maus-Ersatz aber natürlich dennoch die Nase ganz weit vorne. Gleiches gilt auch für Tastatureingaben: Obwohl ein Software-Keyboard für viele Anwender sicherlich mühsamer zu bedienen sein wird als eine physische Tastatur, so gleicht der Gewinn an Mobilität diesen Nachteil wieder aus - Smartphone oder Tablet hat man heute schließlich sowieso fast immer dabei.

Den Intel Compute Stick erhalten Sie über unseren Webshop, die App "Intel® Remote Keyboard" kann ab sofort kostenlos bei Google Play für Smartphones und Tablets mit Android 4.0 oder höher heruntergeladen werden.

Suche läuft
Suche wird durchgeführt.
Bitte haben Sie etwas Geduld...
Fehlende Felder
Schließen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienstleistungen und einer persönlich angepassten Nutzungserfahrung. Durch die Benutzung der Website erklären Sie sich mit der Nutzung unserer Cookies einverstanden. Informationen zum Datenschutz OK und schließen