Die CEE-Steckverbindung


Um zu verhindern, dass ein Stecker in eine Steckdose anderer Frequenz oder Spannung eingeführt werden kann, wurden bestimmten Spannungen und Frequenzen eindeutige Stellungen des Schutzkontaktes zur Unverwechselbarkeitsnut des Dosenkragens zugeordnet.
Eine gefahrbringende Verwechslung der Systeme ist durch eine Nut im Kupplungskragen und eine entsprechende Nase am Stecker nicht mehr möglich. Selbst wenn diese Sicherheitseinrichtung beschädigt ist, kann ein gefahrbringendes Stecken durch Verbindung von Phasenhülse und Schutzleiterstift nicht erfolgen, da der zum Phasenstift im Durchmesser wesentlich dünner ist als der Schutzleiterstift und dieser daher nicht in die Phasenhülse zu stecken ist.
CEE-Steckvorrichtungen für die Stromstärken 16 A, 32 A, 63 A und 125 A haben nach DIN VDE 0623 Teil 1 § 20 ausreichende Schaltleistung und können nach DIN VDE 0100 5.73 § 29 b. 7 an Verbrauchsmittel bis 500 V Wechselspannung unter Last betätigt werden, bei 63A können es sogar 690V sein.
CEE-Steckvorrichtungen für 63 A und 125 A haben gemäß DIN EN 60309 Teil 2 und VDE 0623 Teil 20 einen Pilotkontakt angeordnet, der eine elektrische Verriegelung ermöglicht. Dieser Kontakt öffnet beim Ziehen voreilend und schließt beim Stecken nacheilend.

 

 

CEE-Steckvorrichtungen

 

Information über CEE-Steckvorrichtungen für industrielle Anwendungen

CEE-Steckvorrichtungen sind international genormt durch IEC 60309-1 u. 60309-2, EN 60 309 Teil 1 und Teil 2.

IEC (International Electrotechnical Commission)
ist die internationale elektrotechnische Kommission für weltweite Normung auf elektrotechnischem Gebiet.
IE CEE (IEC System for Conformity Testing to Standards for safety of Electrical Equipment) steht für Konformitätsprüfung elektrischer Betriebsmittel nach Sicherheitsnormen gemäß des IEC-Systems.

CENELEC
ist die Abkürzung für Europäisches Komitee für Elektrotechnische Normung, European Commitee für Electrotechnical Standardization, Comité Européen de Normalisation Electrotechnique
Zentralsekretariat: rue de Stassart 35, B- 1050 Brüssel
CENELEC-Mitglieder sind die nationalen elektrotechnischen Komitees von Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien und dem Vereinigten Königreich.

EN 60 309
Diese Europäische Norm wurde von CENELEC am 11. September 1991 ratifiziert. Die CENELEC-Mitglieder sind gehalten, die Forderung der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm, ohne jede Änderung, der Status einer nationalen Norm zu geben ist.
Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache, die von einem CENELEC-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in die Landessprache gemacht und dem Zentralsekretariat mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.